Home | english  | AGB | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT
Katrin Heß
Ansprechpartnerin
Dipl.-Inform. Katrin Heß

Tel.: (0721) 608-46651
Fax: (0721) 608-43970

katrin hessVml3∂kit edu

Dragana Ottic
Ansprechpartnerin
Dragana Krcadinac-Otic

Tel.: (0721) 608-45397
Fax: (0721) 608-43970

Dragana Krcadinac-OticNmr2∂kit edu

Downloads

Hier finden Teilnehmende weitere Arbeitsmaterialien.

Zertifikatsprogramm für Hochschuldidaktik

Ziel

Das Baden-Württemberg-Zertifikat für Hochschuldidaktik (Ba-Wü-Zertifikat) basiert auf einem Zusammenschluss der neun Landesuniversitäten sowie der pädagogischen Hochschulen Baden-Württembergs. Ziel ist, die Lehrkompetenz der Lehrenden an allen beteiligten Hochschulen und Universitäten weiter auszubauen und die Teilnehmenden während der knapp zweijährigen Weiterbildung professionell bei ihrer Lehrtätigkeit zu begleiten. Nach erfolgreichem Abschluss von drei aufeinander aufbauenden Modulen, erhalten die Lehrenden das offizielle Hochschuldidaktik-Zertifikat des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg. 

 

Zielgruppe:

Das Programm richtet sich alle Lehrenden des KIT.

 

Programmüberblick

Das Zertifikatsprogramm für Hochschuldidaktik besteht aus drei Modulen und schließt mit der Verleihung des Ba-Wü-Zertifikats ab. Alternativ zum klassischen Ba-Wü-Zertifikat kann das Zertifikat mit Schwerpunkt E-Learning erworben werden:

 

 

Abb. 1: Modulübersicht Baden-Württemberg-Zertifikat für Hochschuldidaktik

 

Modul I: Grundlagen des Lehrens und Lernens

Fit für die Lehre

In diesem viertägigen Workshop (2 x 2 Tage) stehen die Grundlagen des didaktischen Handelns in der universitären Lehre im Mittelpunkt. Die Teilnehmenden erwerben didaktisch-methodisches Wissen über das Zusammenspiel von Lehren und Lernen. Sie setzen sich unter anderem mit den Fragen auseinander, welchen Bedingungen Lehr-/Lernprozesse unterliegen und wie diese unter dem Anspruch einer studierenden- und handlungsorientierten Lehre gestaltet werden können.
Fit für die Lehre wird mehrmals pro Jahr angeboten und kann nur an der Heimatuniversität belegt werden. Die Anmeldung erfolgt über die Programmseite des Hochschuldidaktik Zentrums Baden-Württemberg (HDZ).

Praxisberatung

Die Praxisberatung dient der individuellen Fall- und Problembesprechung und ermöglicht das Entwickeln eigener Lösungsansätze für die persönliche Lehrpraxis. Die Inhalte, die im Rahmen des Zertifikatsprogramms erarbeitet wurden, werden durch Reflexion und Beratungseinheiten, mittels Diskussion und Gruppenarbeit zur Entwicklung von Lösungsansätzen herangezogen. Teilnahmevoraussetzung ist das Absolvieren von "Fit für die Lehre - Hochschuldidaktische Grundlagen 1".

Kollegiale Lehrhospitation

Bei der kollegialen Lehrhospitation bilden in der Regel zwei Teilnehmende des Zertifikatsprogramms ein Tandem, das sich gegenseitig in realen Lehrsituationen (z.B. Lehrveranstaltung) beobachtet und lehrverhaltensbezogenes Feedback gibt. Das Tandem bereitet und führt die kollegiale Lehrhospitation selbständig durch. Weitere Hinweise zur Vorbereitung und Durchführung finden sich im Leitfaden zur Kollegialen Lehrhospitation im Downloadbereich.  

Didaktische Reflexion

Die didaktische Reflexion (auch Modul-I-Reflexion) bildet den Abschluss des Modul I und dient zur Reflexion der eigenen Lehre und Lehrkompetenz. Im Fokus stehen insbesondere die Weiterentwicklung der eigenen Lehrpersönlich sowie die Einflussnahme der unterschiedlichen Modul-I-Komponenten auf diesen Entwicklungsprozess. Weitere Hinweise finden sich im Leitfaden zur Didaktischen Reflexion im Downloadbereich.    

Modul II: Vertiefung verschiedener Themenbereiche

Im Rahmen von Modul II werden verschiedene hochschuldidaktische Kurse angeboten. Modul II gilt als abgeschlossen, wenn Kurse im Umfang von mind. 60 AE aus 4 von 7 Themenbereichen absolviert wurden. Die sieben Themenbereiche sind:

(1)    Lehren und Lernen unter veränderten Rahmenbedingungen
(2)    Alternative Lehr- und Lernformen
(3)    Lehrveranstaltungen planen und vorbereiten
(4)    Lehrveranstaltungen durchführen
(5)    Lehrveranstaltungen auswerten
(6)    Studierende beraten
(7)    Studierende prüfen

Es können beliebig viele Kurse an allen Universitäten und Pädagogischen Hochschulen innerhalb Baden-Württembergs belegt werden. Das aktuelle Kursangebot finden Sie auf der Programmseite des HDZ.
Für das Baden-Württemberg-Zertifikat für Hochschuldidaktik mit dem Schwerpunkt E-Learning müssen in Modul II mindestens 32 AE durch E-Learning bezogene Workshops abgedeckt werden. Diese sind in der Programmübersicht mit einem gekennzeichnet.

Modul III: Individuelle Profilbildung

Modul-III-Beratung

Die Arbeitsstelle für Hochschuldidaktik unterstützt die Teilnehmenden des Zertifikatsprogramms bei der Festlegung Ihres individuellen Schwerpunkts für Modul III und bietet gleichsam die Möglichkeit den bisherigen Zertifikatsprozess sowie die Weiterentwicklung der persönlichen Lehrkompetenzen im Gespräch gemeinsam zu reflektieren. Ohne die Teilnahme an einer Modul-III-Beratung kann Modul III nicht begonnen werden. Wurden bereits vor der Modul-III-Beratung Leistungen für Modul III erbracht, können diese im Worst Case nicht anerkannt werden. Terminanfragen für die Modul-III-Beratung richten Sie bitte per Mail an Katrin Heß.

Individueller Schwerpunkt

Der individuelle Schwerpunkt (auch Modul-III-Arbeit) stellt eine eigenständige Arbeit im Kontext Hochschullehre dar. Beispielsweise besteht die Möglichkeit eine eigene Lehrveranstaltung oder Lehrveranstaltungsreihe umzugestalten, ein Produkt für die Lehre zu entwickeln und/oder zur Weiterentwicklung eines Studiengangs beizutragen. Weitere Informationen zum individuellen Schwerpunkt finden Sie im Leitfaden zu Modul III. [Link zum Dokument]

Abschlussreflexion

Die schriftliche Abschlussreflexion ist die letzte Leistung, die im Rahmen des Zertifikats erbracht wird. Sie dient zur Reflexion des gesamten Zertifikatsprozesses sowie der eigenen Lehre und Lehrkompetenzen. Weitere Informationen zur Abschlussreflexion finden Sie im entsprechenden Leitfaden in unserem Downloadbereich.    

Zertifikatsverleihung

Das Baden-Württemberg-Zertifikat für Hochschuldidaktik wird einmal jährlich durch unseren Vizepräsidenten für Lehre verliehen. Im Rahmen der Verleihung haben die Absolventinnen und Absolventen zusätzlich die Möglichkeit die Arbeiten, die im Rahmen von Modul III entstanden sind, zu präsentieren und mit anderen Lehrenden zu diskutieren und somit zu einer lebendigen Lehr- und Lernkultur am KIT beizutragen.