Personalentwicklung und Berufliche Ausbildung

Systematische Personalauswahl

Wir unterstützen die Führungsebenen als Methodenexpertinnen und Methodenexperten in den Personalauswahlverfahren und ihrer Entscheidungsfindung. Die Grundsätze zur Personalauswahl bilden dabei den übergeordneten Rahmen für die Personalauswahl am KIT.

Dabei gestalten wir Auswahlverfahren, die durch ihre Strukturierung und das systematische Vorgehen eine möglichst große Vergleichbarkeit, Transparenz und Objektivität gegenüber den Bewerberinnen und Bewerbern gewährleisten und eine fundierte Grundlage für die Auswahlentscheidung liefern. Wir achten auf eine für alle Beteiligten klare und verbindliche, sowie anforderungsbezogene Ausgestaltung des Auswahlprozesses. Auf diese Weise sichern wir auch die Rahmenbedingungen für ein chancengleiches Auswahlverfahren von Frauen und Männern. Jedes unserer Auswahlverfahren ist individuell und somit positionsbezogen maßgeschneidert:

  • Wir entwickeln mit Ihnen das Anforderungsprofil auf Grundlage des generischen Kompetenzmodells  des KIT
  • Wir konzipieren das Verfahren und die Übungen und stimmen uns dabei eng mit Ihnen ab
  • Wir gestalten die verfahrensspezifische Einweisung der Beobachterinnen und Beobachter ergänzend zum allgemeinen Online-Beobachtungstraining 
  • Wir leiten und moderieren das Auswahlverfahren
  • Wir führen die Verfahrensergebnisse anschaulich in einer Ergebnispräsentation zusammen und beraten Sie in Ihrer Entscheidungsfindung
  • Wir bieten den Bewerberinnen und Bewerbern ein anschließendes Feedback (nur bei Assessment Centern)

Unsere Methoden

Das strukturierte, kompetenzbasierte Interview

Das strukturierte, kompetenzbasierte Interview vermittelt den Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträgern im Personalauswahlverfahren systematisch ein Bild von der Person und der Qualifikation der Bewerberinnen und Bewerber. Es wird individuell und auf Basis der erfolgskritischen Kompetenzen erstellt, die für die jeweilige Stelle erforderlich sind und in strukturierter bzw. (teil-) standardisierter Form durchgeführt. Dabei werden sowohl die fachliche Eignung, als auch die notwendigen überfachlichen Kompetenzen (z.B. persönliches Auftreten und Wirkung, Kommunikationsfähigkeit, Entscheidungsverhalten, Verhandlungsgeschick etc.) beurteilt.

Assessment Center

Bestimmte Konstellationen bei der Personalauswahl für eine Führungsposition machen es erforderlich, eine sehr präzise Einschätzung des überfachlichen Qualifikationsprofils zu erhalten. Assessment Center (AC) werden eingesetzt, um fundierte Erkenntnisse über mehr oder weniger ausgeprägtes Verhalten von Bewerberinnen und Bewerbern in arbeitsplatznahen Situationen zu gewinnen. Dieses Verhalten wird in einer Kombination verschiedener Beobachtungssituationen (z.B. Präsentation, Simulation einer typischen Berufssituation, handlungsorientierte Fallstudien) genau betrachtet. Ein AC dauert je nach Konzeption und Anzahl der eingeladenen Bewerberinnen und Bewerber in der Regel mindestens einen Tag. Das AC verfügt bei sorgfältiger Durchführung über eine hohe Prognosesicherheit und ist ein zuverlässiges Instrument zur Einschätzung verhaltensorientierter Kompetenzen, da es nach genau definierten Regeln abläuft und sämtliche Beurteilungen auf konkrete, protokollierte Verhaltensbeobachtungen zurückgeführt und somit sehr gut nachvollzogen werden können.

Ein weiterer Vorteil des Verfahrens ist, dass auch den Bewerberinnen und Bewerbern die Anforderungen der Position, auf die sie sich beworben haben, sehr anschaulich vermittelt werden.  

Interessiert? Dann melden Sie sich bei uns. Wir unterstützen gerne Ihr Personalauswahlverfahren.

Ansprechpartnerinnen

Dipl.-Psych. Jasmin Frank
Konzeptionen Personalprojekte und –prozesse, Systematische Personalauswahlverfahren, Potentialanalyse BerufungsverfahrenSystematische Personalauswahlverfahren

(0721) 608-25218jasmin frankFhf9∂kit edu

Simone Rost
Konzeptionen Personalprojekte und –prozesse, Potentialanalyse Berufungsverfahren, Leistungsentgelt (LOB), PoF Begutachtung

(0721) 608-25079simone rostWpc7∂kit edu