Personalentwicklung und Berufliche Ausbildung

Karrierefächer des KIT

Der Karrierefächer wurde in einem partizipativen Prozess unter Einbezug von Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen entwickelt. Er schärft und definiert die Karrierewege und Zielpositionen, die für den wissenschaftlichen Nachwuchs eine unbefristete Beschäftigung am KIT ermöglichen.

Bitte beachten Sie, dass der Karrierefächer und die darin enthaltenen Positionen und Übergänge den aktuellen Stand der Überlegungen darstellen und derzeit noch nicht alle Verfahren zu den einzelnen Positionen und Übergängen geregelt sind.

 

 

Abbildung: Karrierefächer am KIT mit dem Schwerpunkt Multi Track

Nach erfolgreicher Promotion erfolgt im Rahmen der Mitarbeiterjahresgespräche in der Postdoc-Phase innerhalb der ersten drei Jahre die weitere Karriereplanung. Am KIT können zwei Karriereziele angestrebt werden:

  • eine W3-Professur (Zwischenstationen extern i.d.R. erforderlich)
  • eine unbefristete Position als Recognised Scientist, Established Scientist oder Distinguished Scientist (alle Positionen sind mit Daueraufgaben in Forschung, Lehre und/oder Innovation verbunden; Ziel des Established und Distinguished Scientists ist es, bei exzellenten, international sichtbaren Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen ihre wissenschaftlichen Leistungen zu würdigen; die Verfahren zur Ernennung sind derzeit noch nicht geregelt und können daher noch nicht eingeleitet werden)

Die Karriereziele werden innerhalb des KIT auf unterschiedlichen Wegen erreicht:

  • Durch Multi Track erhalten
    • Tenure-Track-Professor/innen (welche auch extern finanzierte Nachwuchs-gruppenleitungen sein können) frühzeitig eine Zusage für eine W3-Professur am KIT oder
    • ausgewählte sonstige Nachwuchsgruppenleitungen frühzeitig eine Zusage für eine Dauerstelle als Recognised Scientist oder Established-Scientist (diese Zusage ist aktuell noch nicht geregelt und kann daher nicht offiziell eingeleitet werden)

Beide Zusagen gelten jeweils vorbehaltlich einer positiven Evaluation.

  • Unabhängig von Multi Track können durch das EVA-Verfahren wissenschaftliche Beschäftigte unbefristet übernommen werden.

Promovierte Nachwuchswissenschaftler und Nachwuchswissenschaftlerinnen mit herausragenden Leistungen als Zielgruppe für Multi Track

Eingangsvoraussetzung ist der Erfolg bei einer der folgenden Positionen:

  • Erfolgreiche Bewerbung auf eine Tenure-Track-Professur: Die Ausgestaltung der Tenure-Track-Professuren ist im Qualitätssicherungskonzept des KIT verbindlich geregelt.
  • Einwerbung einer extern evaluierten Nachwuchsgruppenleitung, z.B. Emmy Noether-Programm, ERC Starting Grant, Sofja Kovalevskaja-Preis, Helmholtz-Nachwuchsgruppe, BMBF-Nachwuchsgruppe: Die meisten dieser extern evaluierten und finanzierten Nachwuchsgruppen-leitungen beinhalten derzeit befristete Beschäftigungen. Hier kann durch Multi Track frühzeitig eine Dauerbeschäftigung nach erfolgreicher Evaluation vereinbart werden. Zudem kann diesen Personen auf Basis des Qualitätssicherungskonzepts vermehrt eine Tenure-Track-Professur angeboten werden. Da einige der externen Finanzierungen nur eine Dauer von fünf Jahren vorsehen, muss in diesen Fällen das sechste Jahr durch das Institut finanziert werden.
  • In einem standardisierten Verfahren am KIT anerkannte Nachwuchsgruppen: Die nach den Regularien des KIT anerkannten Nachwuchsgruppenleitungen können ebenfalls eine Multi Track-Zusage für eine unbefristete Einstellung erhalten.

Neben den hier dargestellten Möglichkeiten zur Verfolgung einer planbaren wissenschaftlichen Karriere am KIT gibt es Juniorprofessuren und Nachwuchsgruppenleitungen ohne Tenure oder Multi Track sowie befristete Habilitationsstellen. Diese haben das Ziel einer Professur oder anderen Tätigkeit außerhalb des KIT. Damit wird das KIT seiner Aufgabe gerecht, nicht nur für die eigene Institution herausragende Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen, sondern auch für andere Hochschulen sowie weitere Forschungsinstitutionen zu qualifizieren.