Personalentwicklung und Berufliche Ausbildung

Ablauf

Vorbereitung

Die Führungskraft stimmt mindestens eine Woche vor dem Jahresgespräch für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter den Termin mit dem Mitarbeiter bzw. der Mitarbeiterin ab. Reservieren Sie ausreichend Zeit für das Gespräch (mindestens eine Stunde) und einen Raum, an dem Sie ungestört unter vier Augen sprechen können. Weitere Gesprächsteilnehmer und Gesprächsteilnehmerinnen sind nur in begründeten Ausnahmefällen möglich.

Beide Gesprächsteilnehmenden können sich anhand des entsprechenden Vorbereitungsbogen auf das Gespräch vorbereiten. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nutzen zur Vorbereitung die Anlage 2 der Dienstvereinbarung und Führungskräfte die Anlage 3. Die Anlagen umfassen jeweils Impulsfragen, einen Bereich für Notizen und einen Fragenkatalog zur ausführlichen Vorbereitung. Sie können frei wählen, ob Sie sich anhand der Impulsfragen oder mit dem ausführlichen Fragenkatalog auf das Gespräch vorbereiten. Eine sorgfältige Vorbereitung ist Voraussetzung für ein gelungenes Jahresgespräch für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die Verantwortung für die inhaltliche Vorbereitung liegt bei beiden Gesprächsteilnehmenden.
 

Durchführung

Das Jahresgespräch für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dauert in der Regel zwischen ein bis zwei Stunden. Alle Gesprächsinhalte sind vertraulich zu behandeln!

Es besteht die Möglichkeit Ergebnisse schriftlich festzuhalten, dafür können Sie die Anlage 4 Vereinbarungsbogen oder bei der Nutzung von Zielvereinbarungen die Anlage 5 verwenden. Diese Dokumente verbleiben bei den jeweiligen Gesprächsteilnehmenden und werden nicht an die Personalentwicklung und Berufliche Ausbildung (PEBA) weitergeleitet.

Nachbereitung

Nach dem Gespräch sind beide Gesprächsteilnehmenden angehalten, die gemeinsamen Absprachen umzusetzen. Besteht der Bedarf, z. B. zur Überprüfung der getroffenen Vereinbarungen / Zielsetzungen, können weitere Gespräche vereinbart werden.

Ansprechpartnerin

Sabine Wollny
Personalmarketing, LoB, Einzelqualifizierungsmaßnahmen, Helmholtz- und ZWM-Programme, Mitarbeitergespräche

(0721) 608-22166sabine wollnyGsd9∂kit edu