Home | AGB | Impressum | Sitemap | KIT

Ansprechpartnerin
Yulia Kokott
Referentin für Diversity

Tel.: (0721) 608-46531
Fax: (0721) 608-43970
E-mail: Yulia KokottXba2∂kit edu

Gender Monitoring am KIT

Verwirklichung und aktive Stärkung der Chancengleichheit, einschließlich der Beseitigung bestehender Nachteile ist das erklärte Ziel des KIT. Chancengleichheit ist bereits heute ein wesentliches Element strategischer Entscheidungen und gelebter Kultur.

Ziel des Gender Monitoring am KIT ist es daher, ein Berichts- und Steuerungsinstrument für die Verwirklichung der Chancengleichheitsziele zu etablieren, welches

  • Planung und Erfolgskontrolle der Chancengleichheitsziele systematisch verfolgt,
  • Umsetzung von Chancengleichheitsmaßnahmen fokussiert,
  • Verbindlichkeit erzeugt,
  • durch Stellungnahmen der Bereichsleitungen zur bereichsspezifischen Chancengleichheitssituationen eine systematische Verknüpfung von zentralen und dezentralen Aspekten ermöglicht.

Gender Monitoring versteht sich dabei als Serviceangebot für die Leitung des KIT sowie für wissenschaftliche und nicht-wissenschaftliche Einrichtungen der Universität und des Großforschungsbereichs.

 

Gender-Monitoring-Berichte 

Der Gender-Monitoring-Bericht wird jährlich von der Dienstleistungseinheit "Personalentwicklung und Berufliche Ausbildung" (PEBA) erstellt (erstmalig in 2015) und dem KIT-SEnat sowie dem Aufsichtsrat zur Kenntnisnahme vorgelegt.

Die Berichte zeigen die Entwicklung der Frauenanteile bei Mitarbeitenden und Studierenden sowohl für das gesamte KIT als auch getrennt nach wissenschaftlichen und nicht-wissenschaftlichen Angehörigen auf. Damit sollen insbesondere die im Chancengleichheitsplan des KIT (gültig für den Zeitraum 2014-2018) festgelegten Zielzahlen systematisch beobachtet werden. Des Weiteren enthalten die Gender-Monitoring-Berichte eine Übersicht über die im jeweiligen Jahr implementierten Maßnahmen zur Verwirklichung der Chancengleichheit sowie die Chancengleichheitssituation in den fünf Bereichen des KIT.

 

Downloads

Zwischenbericht zum Chancengleichheitsplan 2016

Gender-Monitoring-Bericht 2015

Gender-Monitoring-Bericht 2014

Chancengleichheitsplan 2014-2018

 

Aktive Mitarbeit im Netzwerk "Gleichstellungscontrolling an Universitäten"

Das KIT ist seit 2014 aktives Mitglied des Netzwerks „Gleichstellungscontrolling an Universitäten“. Das Netzwerk bietet einen Rahmen für Good-Practice-Austausch und die Diskussion zur Weiterentwicklung von Instrumenten des Gleichstellungs-Controlling an Hochschulen.

In jährlichen Netzwerktreffen werden jeweils aktuelle Entwicklungen und Themen behandelt.